Deeskalationstraining Seminare Inhouse oder Online

Schließen

Wissenswertes über:

Deeskalationstraining Seminare Inhouse oder Online

Sehr schlecht ist es innerhalb von Firmen oder Unternehmen, wenn Konflikte entstehen. Die beteiligten Mitarbeiter sind oftmals weniger produktiv und die Motivation schwindet auch. Hier kommt ein Deeskalationstraining ins Spiel: Ingo Caspar, ein Trainer bei Konflikten bietet Seminare online und inhouse an, um solche Situationen zu lösen.

Ablauf Deeskalationstraining Seminare

Wenn man sich für ein solches Seminar entschieden hat, um kritische Situationen zu bewältigen, läuft das meist so ab: Der Deeskalation - Trainer muss die Teilnehmer erst einmal kennenlernen. Das erfolgt meist durch Gespräche und intensive Kommunikation. Erst danach kann man sich dem Konfliktmanagement tatsächlich widmen. Hierbei wird der Grund für den Konflikt herausgefunden und anschließend diskutiert. Denn nur so, wenn man einen guten Grund hat, kann man weiter darüber reden und das Problem effektiv klären. Wenn das geklärt wurde, kann man mit dem tatsächlichen Training anfangen: Hier gibt es mehrere Methoden, wie Meditation oder einfach ein intensives Gespräch. Bei diesem wird der Konflikt von allen Seiten beleuchtet und die jeweiligen Meinungen der beteiligten Personen berücksichtigt. Anschließend wird der Umgang mit verschiedenen, ähnlichen, Situationen erläutert. Tipps für die Prävention von Konflikten werden ebenfalls gegeben. Dann ist ein solches Seminar auch schon abgeschlossen.

Deeskalationstraining - Online und Inhouse Seminare

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es derzeit sehr schwierig, Seminare oder Veranstaltungen abzuhalten. Deswegen gibt es auch die Möglichkeit, online zu arbeiten. Mit Programmen wie Zoom oder Skype ist es möglich, ein Meeting mit mehreren Personen abzuhalten. Das Coaching kann also auch so durchgeführt werden. Der Ablauf bleibt gleich, da meist keine körperlichen Übungen durchgeführt werden. Vorteile davon sind, dass niemand zu einem bestimmten Ort fahren muss, der manchmal weit weg ist. Einfach von zuhause in den virtuellen Raum hineingehen und schon geht es los. Ebenfalls sehr vorteilhaft ist, dass man bei den Zeiten flexibler sein kann. Egal ob bald in der Früh oder spät am Abend, bei dieser Methode ist jede Zeit möglich. Veranstaltungsräume sind oft eng gebucht und ein strikter Zeitplan muss eingehalten werden. Pausen können auch länger abgehalten werden.

Dennoch ist ein Deeskalation und Konfliktmanagement effektiver, wenn man sich direkt gegenüber sitzt. So können die beteiligten Parteien wirklich gut diskutieren. Online ist man nicht hautnah dabei und der Konflikt kann oftmals nicht komplett geklärt werden. Dennoch hängt die Wahl zwischen den beiden Varianten stark von den Interessen der Beteiligten ab.

Wenn man nun Interesse an einem solchen Coaching bekommen hat, kann man Details zum Seminar direkt auf der Website von Ingo Caspar finden. Anschließend muss man sich innerhalb des Betriebs ausmachen, welche Art von Seminar man machen möchte. Je nach Belieben kann die Online- oder Inhouse-Variante gewählt werden. Das hängt vom Verhalten der Mitarbeiter ab. Wenn man sich für ein online Seminar entscheidet, muss man sich einen Termin ausmachen und eine Plattform, auf der man es abhalten möchte. Die Zugangsdaten müssen den jeweiligen Teilnehmern auch ausgehändigt werden. Auf der Website kann man unter "Termine" nachsehen, wo und wann ein Inhouse-Seminar abgehalten wird. Generell stehen auf der Website alle relevanten Informationen für Konfliktmanagement-Seminare von Ingo Caspar.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass ein Konfliktmanagement-Coaching mit Ingo Caspar sehr gut für Firmen ist, wo Konflikte oft auftreten. Die Problem s Weiterbildung ist auch langfristig gesehen wirksam, wenn die Beteiligten gut mitarbeiten und sich möglichst viel merken. Wie bereits erwähnt können zwischenmenschliche Probleme bei vor allem kleinen Unternehmen schnell problematisch werden, da die gute Zusammenarbeit und die Motivation massiv darunter leiden.